Familienfreundlich und schneesicher

Das Kitzsteinhorn ist in jedem Fall der Star von Zell am See. Mit seinen 3203 Metern ragt es in der unendlichen Bergwelt zwischen seinen kleineren „Brüdern“ Maiskogel und Schmittenhöhe empor. Dank des Gletschers ist das Skigebiet besonders schneesicher und eröffnet daher bereits Anfang Oktober den Skibetrieb.

 

Bei guter Wetterlage kann hier bis zu zehn Monate im Jahr Ski gefahren werden. Das Kitzsteinhorn ist zudem der Treffpunkt für alle Freerider im Skigebiet Zell am See-Kaprun: Fünf Freeride-Routen in Liftnähe mit einer Gesamtlänge von 20 Kilometern stehen zur Verfügung. Außerdem gibt es am Kitzsteinhorn einen Snowpark und das Ice Camp, drei große Iglus mit Eisskulpturen, Ice-Bar und -Lounges.

 

Das sind die Highlights im Skigebiet Zell am See-Kaprun:

  • Beeindruckendes Panorama in 3000er Höhe
  • Anspruchsvolles Skigebiet mit langen Abfahrten
  • Familienfreundliche Pisten am Maiskogel
  • Kostenloser Skibus zwischen den Skigebieten

Im Tal liegt der Zeller See in seiner ganzen Pracht, im Hochwinter oft zugefroren. Wer nach dem Skifahren noch nicht genug ausgepowert ist, darf am See eislaufen oder sich am Ronachkopf für eine Skitour oder Schneeschuhwanderung begeistern.

 

Lifte: 50

Skiverleih/Shops: 32

Pistenkilometer: Gesamt 138 km

Eckpunkte/Links: www.zellamsee-kaprun.com

Kontakt vor Ort/Tourismusbüro: Tourismusbüro Zell am See – Kaprun, Brucker Bundesstr. 1a,
A-5700 Zell am See, Tel.: +43 (0)65 42 / 770

Besonderheiten: Nachtloipe, Maisiflitzer, Eislaufen am See. Schnee OK Familienwochen, Längster Funslope + Nightslope Schmitten (Di, Mi, Do). Funparks Schmitten, Maiskogel + Gletscher, Tauern Spa Kaprun.

 

Hier gehts zur Panoramakarte >>